ClimatePartner | Novum Hotels

Senden Sie uns eine E-Mail an: reservation@novum-hotels.com oder rufen Sie uns unter +49 40 600 80 80 - täglich von 08:00-21:00 Uhr an

ClimatePartner

ClimatePartner ist einer der führenden Dienstleister im Klimaschutz unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, Wachstumschancen durch freiwilligen Klimaschutz zu schaffen. Der internationale Klimaschutzspezialist ist ein vom TÜV-Austria zertifizierter Anbieter von IT-Systemlösungen für ein effizientes Carbon-Management, unter anderem zur CO2-Bilanzierung und -Kompensation. ClimatePartner ermöglicht seinen Kunden damit, Klimaschutzlösungen vollständig und effizient in ihre Wertschöpfung zu integrieren. Das Unternehmen wurde 2006 mit Hauptsitz in München gegründet und verfügt über Tochtergesellschaften in Österreich und der Schweiz.

ClimatePartner Broschüre
ClimatePartner Homepage

Was ist Klimaschutz und wie können wir uns daran beteiligen?

Klimaschutz hat das Ziel, den Ausstoß von Treibhausgasen wie CO2 zu verringern und auf diese Weise den vom Menschen verursachten Treibhauseffekt zu begrenzen. Ausgangspunkt für alle Klimaschutzaktivitäten ist eine Bestandsaufnahme über die Höhe der CO2-Emissionen, die durch ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung verursacht werden. Diese sogenannten Carbon Footprints ermöglichen es Ihnen, Stellschrauben zur Vermeidung und Reduktion von CO2-Emissionen zu identifizieren. Dies kann zum Beispiel durch Effizienzmaßnahmen und die Nutzung erneuerbarer Energien geschehen. Durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten können Sie zusätzlich die Emissionen ausgleichen, die sich kurzfristig nicht vermeiden lassen.

Was versteht man unter anerkannten Klimaschutzprojekten?

Klimaschutzprojekte sparen CO2-Emissionen ein. Dies kann ein Wasserkraftwerk in Guatemala sein, welches die Energieversorgung in der Region verbessert, ohne fossile Brennstoffe wie Kohle und Diesel einzusetzen und dadurch CO2-Emissionen zu verursachen. Diese CO2-Einsparung ist handelbar – in Form von Emissionsminderungszertifikaten. Der Mechanismus des Emissionshandels ermöglicht global die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung und die Vermeidung von CO2 zu möglichst geringen Kosten. Dafür kommen verschiedene Arten von Klimaschutzprojekten zum Einsatz – beispielsweise Wasserkraftwerke, Biomasseanlagen, Windparks, Aufforstungs- und Waldschutzprojekte.

Wie funktioniert Klimaschutz in der Hotelbranche?

In Zusammenarbeit mit ClimatePartner engagiert sich Ihr Hotel für den Klimaschutz. In der Hotellerie gibt es zahlreiche Möglichkeiten für nachhaltiges und klimafreundliches Handeln. Ein Hotel reduziert seine schädlichen Treibhausgasemissionen beispielsweise durch den Bezug von Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Darüber hinaus können die Gäste mit regionalen und saisonalen Gerichten aus ökologischem Landbau verköstigt werden. In allen Hotelbereichen kann der Abfall getrennt und recycelt werden. Außerdem hat die Textilreinigung einen großen Einfluss auf den Verbrauch von Wasser-, Energie- und weiteren Ressourcen. Das Handtuchwechselprogramm sowie der Reinigungsservice nach Wunsch, bieten den Gästen einen individuellen Spielraum für nachhaltiges Handeln. Weitere Energieeinsparungspotentiale stellen z.B. der Einsatz von LED-Leuchten und weiteren modernen Technologien dar.

In 3 Schritten zur Klimaneutralität:

1) Berechnung der CO2-Bilanz
Bei der CO2-Bilanz eines Hotels werden alle relevanten Treibhausgasemissionen zeitraumbezogen berechnet und ausgewiesen. Dieser CO2-Fußabdruck wird systematisch anhand aller Emissions-Indikatoren wie z.B. Energieverbrauch, Textilreinigung, Verbrauchsmaterialien oder Mitarbeiteranfahrt ermittelt.

2) Reduktion und Vermeidung
Mithilfe der ermittelten CO2-Bilanz des Hotels können die größten Emissionstreiber identifiziert und Handlungsfelder zur CO2-Reduktion und -Vermeidung definiert werden.

3) CO2-Ausgleich
Alle nicht zu vermeidenden Treibhausgasemissionen werden schließlich durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten ausgeglichen. Diese Projekte sparen nachweislich CO2-Emissionen ein, werden regelmäßig von unabhängigen Organisationen überprüft und sind nach international anerkannten Standards zertifiziert.

expand_less